Willkommen im Leben

Zu viel und doch zu wenig

November 23, 2015

Servus ihr Lieben,

schneller, höher, weiter, besser…
und voll von hätte, müsste, sollte, wollte…ist im Moment mein Leben.

Wenn mich vor Kurzem jemand gefragt hat, wie ich alles unter einen Hut bringe (Familie, Haushalt, Garten, Job, Studium, Blog, Sport…), dann habe ich gesagt, dass alles nur eine Frage der Organisation sei.

Wenn mich heute jemand fragt, dann muss ich zugeben, dass ich unmöglich alles schaffe. Ich bin nicht Superwoman, auch wenn ich es gerne wäre. 

Sonntags mache ich normalerweise immer meine Planung für die kommende Woche und jetzt merke ich, wie müde ich bin und dass ich nicht alles unter einen Hut bekomme, weil es zu viel ist und nicht alles auf einmal geht.

Gestern Vormittag habe ich mir frei genommen. Die Kinder haben im Schnee gespielt und mein Liebster in der Zwischenzeit gekocht.

Ich habe im Bad getrödelt, mir ewig lange die Haare gekämmt und dann bin ich meinem Bauchgefühl gefolgt und lange spazieren gegangen und dabei neue Wege ausprobiert. Natürlich war auch Franzi (so heißt mein Ego) mit von der Partie. “Sag mal hast du nen Knall? Mitten im Nirgendwo herumzuspazieren? Wenn ich hinfalle, dann findet mich hier niemand und ich muss erfrieren.” 

Nachdem ich ihr versprochen habe, gut auf uns aufzupassen, war sie jedoch zufrieden und gab keinen Mucks mehr von sich. Und als ich aufeinmal umgeben von riesigen Nadelbäumen war, fühlte ich mich beschützt und erfüllt von einem inneren Frieden, so wie ich ihn schon lange nicht mehr gespürt habe.

Und jetzt weiß ich, dass ich das, wonach ich suche, niemals im Außen finden werde. Nicht im Erfolg, nicht in Dingen, nicht in Geld. Sondern nur in mir.

Und da ich gerne öfter diese Momente erleben möchte, habe ich beschlossen, mehr von innen heraus zu handeln und meine gewohnte Struktur ein wenig aufzubrechen, zumindest dort, wo es mir möglich ist.

Also habe ich beschlossen, auch für meinen Blog die nächste Zeit auf Strukur zu verzichten und aus dem Bauch heraus zu schreiben. Auf die Montagsthemen trifft das eh zu. . Aber ich möchte mich auch auf keine Tage mehr festlegen sondern schauen, was kommt und wann es kommt. 

Vielleicht habt ihr ja Lust, einfach immer mal wieder vorbeizuschauen. Ansonsten findest ihr den Hinweis auf neue Posts auf FB.

Ich wünsche euch eine wunderbare Woche und hoffe, wir lesen uns bald wieder.
Gerne könnt ihr mir auch einen Kommentar hinterlassen, wie das bei euch so ist mit Struktur und Zeit und soDarüber freue ich mich immer sehr.

Alles Liebe,
eure Susanne  

     

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Kea November 15, 2016 at 11:28 am

    Ist das ein schöner Post, liebe Susanne! Und er tut mir gerade ungeheuer gut. Wunderbar, dass du damit bei meiner “Ich weiß, was du letzten … gebloggt hast”-Link-Party dabei bist, eine echte Bereicherung, die ich jetzt ganz flux auf facebook teile. Liebste Grüße! Kea

    • Reply info_j8i15mup November 17, 2016 at 12:29 pm

      Liebe Kea,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich finde deine Blogparty großartig. So trifft man neue Menschen und sieht, wie andere denken und leben. Das ist meiner Meinung nach total spannend. Und ich freue mich sehr, dass du meinen Beitrag auf Facebook geteilt hast. Ich lese deinen Blog sehr gerne und bin froh, dass ich ihn gefunden hab. 😉 Alles Liebe,
      Susanne

  • Reply et voilà : Die Dramaqueen hat ihren Auftritt – Das kleine große Glück Juli 26, 2017 at 8:49 am

    […] verdrehe die Augen. Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wer von denen mir am meisten auf den Keks geht:Franzi, Schweini, der Meckerzwerg oder eben die Dramaqueen alias die […]

  • Leave a Reply