Willkommen im Leben

Wenn nichts mehr geht

Januar 14, 2016

Ihr Lieben,

im Dezember hatte ich meinen endgültigen Tiefpunkt erreicht.
Physisch und Seelisch.
Burnout? Depression? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall war ich unendlich müde und alles kostete mich Kraft und sämtliche Lebensfreude schien verloren.
Ich konnte nicht mehr. Doch ich hatte Angst, das offen zu sagen.
Denn für mich schien das als ein Zeichen absoluter Schwäche.
Aber irgendwann konnte ich meinen Kummer und meine Tränen nicht mehr verbergen.
Als es mir wirklich nicht mehr gut ging, musste ich handeln.
Also habe ich meinen Job gekündigt, mich aus Facebook ausgeklinkt und nach innen zurückgezogen.

Wenn ich zurückschaue, dann erkenne ich, wie sehr ich mich verausgabt habe. Schließlich war ich selbst diejenige, die sich immer zu Höchstleistungen angetrieben hat und die Messlatte immer sehr hoch setzte.Ich wollte einfach ein guter Mensch sein und ein gutes Vorbild für andere. Ich glaubte immer, ich allein sei nicht genug. Ich allein wäre nicht liebenswert. Ich muss etwas leisten und dann noch mehr und mehr.

Doch jetzt weiß ich, es ist nicht wahr. Es gibt Mensch, die mich lieben, allein meinetwegen. Einfach weil ich bin. Für diese Erkenntnis bin ich so dankbar.

Im Moment habe ich keine Ziele und Pläne. Ich wünsche mir einfach ganz viel Lebensfreude und eine Riesenportion Leichtigkeit und dass die Menschen, denen ich begegne, etwas von der Liebe abbekommen, die ich tief in meinem Herzen trage.

Lange habe ich mich nicht getraut, diesen Artikel zu schreiben. Aber ich glaube, er ist wichtig. Vielleicht geht es mehr Menschen so, wie mir in den letzten Wochen. Es ist nur schwer, es zu zeigen. Dabei habe ich genau dadurch ganz viel Liebe bekommen. Von meiner Familie, meinen Freunden, Bekannten und sogar von mir selbst.

Meinen Blog gibt es natürlich weiterhin. Denn ich liebe diese Art zu schreiben. Neue Worte kommen dann, wenn der Impuls dazu da ist.

Fühlt euch umarmt,
von Herzen,
eure Susanne

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply das kleine große Glück September 19, 2016 at 6:32 pm

    Liebe Claudia,
    vielen vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich von ganzem Herzen darüber. Das tut so gut. 😉 Noch habe ich mich nicht abgemeldet… 😉
    Alles Liebe für dich,
    Susanne

  • Reply Claudia Heck September 19, 2016 at 6:32 pm

    Liebe Susanne,
    ich freue mich total, dass du wieder "da" bist und schreibst! Kann das alles sehr gut nachvollziehen und finde es wunderschön, dass dein Umfeld dich so aufgefangen hat. Das liest man auch in deinem Text, in dem die Hoffnung und neue Energie zwischen den Zeilen hervorblitzt.
    Am liebsten würde ich dich motivieren, das Schreibstudium nicht aufzugeben, sondern nur zu unterbrechen. Du hast so viel Talent, dich schreibend auszudrücken! Doch ich will dir nicht reinreden, du weißt selbst, was das Beste für dich ist.
    Alles Gute! Ich freue mich schon auf deine nächsten Posts 😉
    Liebe Grüße von Claudia

  • Leave a Reply