Kinder- und Jugendbücher Lieblingsbücher

Unsere liebsten Kinderbücher

März 15, 2018

Heute möchte ich dir die Kinderbücher vorstellen, die wir zu Hause in der Familie am liebsten lesen. Vielleicht bist du ja gerade auf der Suche nach einem Tipp oder brauchst noch was für den Osterhasen?

Leider ist es in vielen Familien so, dass Kindern gar nicht oder kaum vorgelesen wird, weil keine Zeit ist oder die Eltern keine Lust haben oder selbst nicht so gerne lesen. Das finde ich total schade. Vorlesen ist sooo wichtig! Ich bin der Meinung, dass es ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit schafft, wenn man seinen Kindern abends vorliest, es förderlich für die Sprache ist und außerdem regt es die Fantasie viel mehr an, als das Fernsehen und Internet, bei dem man schon die fertigen Bilder vor sich sieht. Meine Tochter ist neun und liest selbst gern und viel und trotzdem liebt sie es immer noch, abends vorgelesen zu bekommen und auch für meinen sechsjährigen Sohn gehört es zu einem festen Ritual.

Hörst du wie die Bäume sprechen

von Peter Wohlleben

Dieses Buch haben wir unserem Sohn im Dezember zum Geburtstag geschenkt. Die Kinder lieben es und auch wir als Eltern lesen gerne daraus vor, einfach, weil man auch als Erwachsener sehr viel über die Natur und das Leben der Bäume mitnehmen kann. Unter  anderem erklärt der Autor wie Bäume funktionieren, wie das Zusammenleben im Wald aussieht und auch über die Tiere, die dort leben, geht er näher ein. Ich würde diese Lektüre als unseren absoluten Favoriten bezeichnen und ich habe das Buch auch schon ganz oft weiterempfohlen.

Kinderbücher von Andreas H. Schmachtl

…sind einfach wunderschön! Sie sind sehr liebevoll illustriert und die Geschichten finde ich einfach wundervoll:

Juli Löwenzahn – Jeder Tag ein Abenteuer

Dieses Buch erzählt von dem pfiffigsten Kaninchen auf der ganzen Welt. Er wird zum Froschretter, macht eine aufregende Nachtwanderung, geht im Auftrag  von Oma Löwenzahn auf eine geheime Einkaufsmission, traut sich in ein altes Gespensterhaus oder überprüft eine ungeheuerliche Zeitungsmeldung und erlebt andere, aufregende Abenteuer mit seinen Freunden.

Tilda Apfelkern – Die Freunde vom Heckenrosenweg

Für Tilda Apfelkern und ihre Freunde bringt wirklich jeder Tag eine neue Überraschung: Zusammen erleben sie eine aufregende Ballonfahrt mit Leuchtturm-Abenteuer, Rupert bekommt gleich doppelt Besuch, Molly muss gerettet werden – und die Freunde lüften ein Geheimnis um den nächtlichen Spuk im Dorfladen. Aber am allerschönsten finden es die Freunde natürlich, sich in Tildas Mäusehaus zu versammeln und gemeinsam heißen Kakao und reichlich Gebäck zu verschmausen…

Hieronymus Frosch – Das hat die Welt noch nicht gesehen

So geniale Erfindungen, wie er sie in seiner Werkstatt zusammenbastelt, hat die Welt noch nie gesehen – wie zum Beispiel das OLAKTOFON oder den vollautomatischen SEIFI. Außerdem untersucht der Erfinderfrosch die Geheimnisse eines undurchdringlichen Nebels und rettet schließlich auch noch seinen Widersacher, Mistfrosch Nick, aus größter Gefahr. Doch dann wartet das unglaublichste aller Abenteuer auf Hieronymus: Gemeinsam mit seinem Onkel Aquarius will er die Tiefsee erforschen. Und wenn alles nach Plan läuft, werden die beiden dabei das Geheimnis um Nessie lüften – das sagenumwobene Ungeheuer von Loch Ness…

Erdbeerinchen Erdbeerfee

von Stefanie Dahle

Dieses Buch erzählt zauberhafte Geschichten aus dem Erdbeergarten. Die Illustrationen sind auch hier wirklich sehr schön und die Geschichten selbst eignen sich für Kinder ab vier Jahren. Hier gibt es 12 wunderschöne Geschichten, wie zum Beispiel über das Teekränzchen im Mäusehaus, ein Gespenst im Erdbeergarten oder ein muffiges Feenfest. Dieses Buch finde ich auch zum Verschenken sehr schön.

Petronella Apfelmus – Verhext und festgeklebt

von Sabine Städig

Petronella Apfelmus ist eine Hexe. Nein, keine gewöhnliche Hexe. Petronella ist eine Apfelbaumhexe, die ganz standesgemäß in einem Apfel wohnt. Hier genießt sie die Ruhe – bis eines Tages Familie Kuchenbrand mit den neugierigen Zwillingen Lea und Luis in das benachbarte Müllerhaus einzieht. Mit allerlei Hexenspuk versucht Petronella, die Mieter zu vertreiben. Doch eines Tages stehen die Kinder plötzlich in ihrem Wohnzimmer. Erstaunt stellt die kleine Hexe fest, dass ihr die beiden gefallen. Schon bald ist Petronellas Hilfe gefragt: Ein Kuchenwettbewerb steht an, den Lea und Luis unbedingt gewinnen wollen. Und wer könnte da besser helfen, als eine vielseitig begabte Apfelhexe… (Die Petronella-Reihe ist die Lieblingslektüre meiner Tochter)

Von Bullerbü bis Lönneberga

von Astrid Lindgren

Für mich ist Astrid Lindgren, die beste Kinderbuchautorin. Immer noch. Weißt du warum? Sie schreibt nicht, wie eine Erwachsene, die versucht, wie ein Kind zu denken. Sie denkt wie ein Kind. In diesem Buch gibt es Geschichten ihrer wunderbaren Helden wie Pippi Langstrumpf, den Kindern von Saltkrokan, Madita und vielen mehr. Klar, der Michl darf auch nicht fehlen. 😉

Mama Muh und die Krähe

von Julia und Wieslander und Sven Nordquist

Mal ehrlich: Ist es überhaupt möglich, diese außergewöhnliche Kuh nicht zu mögen?

Während andere Kühe zufrieden kauend in die Gegend glotzen, tut Mama Muh mit schöner Regelmäßigkeit eins: aus der Reihe tanzen. Hauptsache, dass der Wind ihr dabei so richtig um die Ohren pfeift. Wenn die Krähe aus dem Krähenwald auch oft der Schlag trifft, was macht das schon. Schließlich ist sie Mama Muhs beste Freundin. Und beste Freundinnen müssen immer zusammenhalten, was immer geschieht.

Das große Buch vom Mutigsein

Dieses Buch habe ich mal im Kindergarten gekauft, als meine Tochter drei Jahre alt war. Damals hatte sie oft Angst im Dunkeln. Überall sah sie dunkle Schatten und unheimliche Monster. Dieses Buch geht wunderbar auf die Thematik ein und zeigt auf, dass sich hinter den meisten gruseligen Schatten, etwas total harmloses verbirgt. In drei Geschichten werden unterschiedliche Tiere mit ihrer Angst konfrontiert. Meine liebste ist die mit den fünf Angstbären. Obwohl meine Kinder jetzt schon größer sind und wir anders über Ängste sprechen können, lesen wir dieses Buch immer wieder gerne. 🙂

In der Zukunft möchte ich meinen Kindern auch Klassiker, wie die von Erich Kästner näher bringen. Ist Pünktchen und Anton nicht ein wunderbares Buch? Wenn die Zeit reif ist, dann wünsche ich mir auch, dass sie Momo (mein allerliebstes Buch) lesen, oder Die Brüder Löwenherz und andere wunderbare Bücher…

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply