Bücher zum Nachdenken Nachhaltigkeit

Fairarscht

Juni 7, 2017

von Sina Trinkwalder

Worum geht´s?

Verbraucher wünschen Aufklärung, Transparenz und möchten durch bewussten Konsum die Welt verändern. Es gibt unzählige Siegel: für ökologischen Anbau, faire Produktions- und Handelsbedingungen…usw.

All das gibt dem Kunden ein gutes Gefühl. Oder?

Die Zertifizierung funktioniert nicht, den Erzeugern der Handelswaren werden die Erträge mit guten Gewissen vorenthalten. Sina Trinkwalder spricht in Fairarscht Klartext:

  • Wer profitiert wirklich?
  • Wie werden Bauern und Erzeuger tatsächlich behandelt?
  • Was sind die blutigen Seiten des Gutmenschenbuisness?

Außerdem zeigt sie in ihrem Buch:

  • warum Fairtrade gar nicht fair ist
  • warum Made in Europe keineswegs für Transparenz steht und dahinter schon gar keine faire Bezahlung der Arbeiter steckt
  • wie kleine Hersteller vom Handel nicht ins Regal gelassen werden
  • wie die von der UNESCO ausgezeichnete Deutsche Brotkultur verkommt

Sina Trinkwalder plädiert für ein Wiedererstarken regionaler Märkte und Wertschöpfungsketten und für einen reduzierten Konsum: Lieber weniger und dafür etwas Gutes.

Wie ich das Buch finde:

Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hielt ich mich für eine aufgeklärte Verbraucherin, die bewusst konsumiert. Fairarscht hat mich dermaßen gepackt, dass ich es kaum zur Seite legen konnte.

Sina Trinkwalder weckt uns mit ihrem Buch aus dem Dornröschenschlaf und fordert uns zu mehr auf, als einfach nur darüber nachzudenken, was man verändern könnte.

Anfangs war ich fassungslos und wütend über alles, was ich gelesen habe und zugleich habe ich mich erschöpft und entmutigt gefühlt. Was kann ich noch guten Gewissens kaufen?

Mich haben ihre Worte sehr berührt und ich werde das beste geben, was ich innerhalb meiner Möglichkeiten tun kann. Es ist definitiv an der Zeit, dass sich etwas auf unserer Weltverändert. Wir dürfen unsere Mitmenschen und die Natur so nicht behandeln!

Ich wünsche mir, dass ganz viele Menschen dieses Buch lesen und anfangen zu denken und zu handeln.

Fazit:

Ein Buch, das ich jedem Menschen und Verbraucher ans Herz lege!

Über die Autorin:

Sina Trinkwalder, Jahrgang 1978, studierte Politik und Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Nach erfolgreichem Abbruch arbeitete sie über 10 Jahre als Geschäftsführerin ihrer eigenen Werbeagentur. 2010 wechselte sie die Seiten und gründete das erste textile Social Business in Deutschland: manomama. In dieser Kleidermanufaktur werden von ehemals arbeitslosen Näher/innen innerhalb einer regionalen Wertschöpungskette ökosoziale Bekleidung und Accessoires produziert.
Für ihr ökologisches und soziales Engagement wurde Sina Trinkwalder mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem ist sie vom Rat für Nachhaltigkeit der Bundesregierung zum „Social Entrepreneur der Nachhaltigkeit 2011“ ausgezeichnet worden.

Infos zum Buch:

Taschenbuch, 208 Seiten

Verlag: Knaur

Preis: 12,99 Euro

ISBN: 978-3426787946

 

Dieses Buch habe ich gebraucht gekauft.

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Tina Juli 10, 2017 at 5:43 pm

    Echt jetzt – wenn es dich so gepackt hat, muss ich’s mir vielleicht doch anschauen!

    • Reply Susanne Juli 11, 2017 at 8:20 am

      Hallo Tina,
      ich kann dir das Buch definitiv weiterempfehlen. Ich finde es so wichtig, dass man sich Gedanken macht…
      Liebe Grüße.

    Leave a Reply