Unterhaltungsromane

Der kleine Teeladen zum Glück (Buchrezension)

November 23, 2017

von Manuela Inusa

Darum geht´s:

Die romantische Valerie Lane, eine kleine Straße in Oxford, ist benannt nach einer einzigartigen Frau namens Valerie Bonham, die vor einhundert Jahren lebte und in dieser Straße ein kleines Gemischtwarengeschäft betrieb. Über Valerie Bonham sind viele Geschichten im Umlauf, doch eines ist dies allen gemeinsam: Valerie hatte ein großes Herz und für jeden ein offenes Ohr.

Genau wie die fünf jungen Frauen, die heute ihre Lädchen in der Valerie Lane haben und die eine enge Freundschaft miteinander verbindet. Jeden Mittwochabend treffen sich Laurie, Keira, Ruby, Susan und Orchid traditionell auf einen Tee ind Laurie´s Tea Corner, in der Laurie mit großer Leidenschaft Teesorten aus aller Welt verkauft, der bei allen Kunden beliebt ist – genau wie Laurie. Nur das mit der Liebe wollte bisher noch nicht so richtig klappen, obwohl Laurie seit Monaten von Barry, ihrem attraktiven, aber sehr schüchternen Teeliferanten, träumt. Das muss sich schleunigst ändern, finden Lauries beste Freundinnen…

Meine Meinung:

Cover und Titel haben mir auf Anhieb gefallen und ich war sehr gespannt auf dieses Buch. Die Hauptfigur Laurie wirkte auf mich liebenswert, warmherzig und war mir gleich sympathisch. Doch ich habe gebraucht, um in die Geschichte hinein zu finden. Auf den ersten Seiten werden erst einmal alle Figuren beschrieben. Danach wartete ich darauf, dass endlich etwas passiert. Vegebens. Denn die Handlung war mir zu wenig, auch für einen leichten Liebesroman. Der kleine Teeladen zum Glück plätschert so vor sich dahin, ohne dass etwas großartiges passiert. Der Hintergrund, sprich die Atmosphäre und der Ort, an dem das Ganze spielt, haben mir gut gefallen. Nur die Geschichte selbst finde ich eher mittelmäßig. Es fehlte mir an echten Konflikten, vor die man im Leben gestellt wird und die Herausforderung von Laurie empfand ich als viel zu einfach. Für meinen Geschmack konzentriert sich die Autorin zu sehr auf die Beschreibung der einzelnen Figuren und das ist mir zu langweilig. Eigentlich eine süße Geschichte, doch ehrlich gesagt hätte ich mir mehr erwartet…

Fazit:

schöne Idee, aber nur mittelmäßig umgesetzt

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und die Randamhouse Gruppe, die mir dieses Buch als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

Über die Autorin:

Manuela Inusa hat bereits Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien, Kinder- und Jugendbücher sowie Chick Lit- und Liebesromane – sowohl unter ihrem richtigen Namen wie auch unter Pseudonym – veröffentlicht. Mit acht im Selfpublishing erschienenen eBooks erreichte sie die Kindle-Top-100. Im November 2015 erschien ihr Roman Jane Austen bleibt zum Frühstück im Blanvalet-Verlag, im März 2017 folgte “Auch donnerstags geschehen Wunder”. Im Oktober 2017 startet eine neue Reihe, die Valerie Lane, mit Band 1 “Der kleine Teeladen zum Glück”. Die Autorin ist gelernte Fremdsprachenkorrespondentin und lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Hamburg. Zu ihren Hobbys gehören Lesen und Reisen.

Infos zum Buch:

Taschenbuch, 288 Seiten

Verlag: Blanvalet

Rubrik: Liebesroman

Preis: 9,99 Euro (8,99 E-book)

ISBN: 978-3734105005

 

Infos zu den Buchrezensionen:

erstklassiges Leseerlebnis, ich liebe dieses Buch!

sehr gutes Buch, welches ich sehr gerne gelesen habe

eher mittelmäßig

enttäuschend

ein Buch, mit dem ich überhaupt nichts anfangen kann

 

Ich bewerte die Bücher nach meinem persönlichen Geschmack und Empfinden. Ich kritisiere niemals den Menschen, der hinter diesem Werk steht, sondern einfach nur die Geschichte oder den Text, den er geschrieben hat.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Fashionqueens Diary November 29, 2017 at 6:45 pm

    Ach perfekt! Ich habe das Buch schon länger im Auge gehabt, aber es scheint sich ja nicht wirklich zu lohnen :/ Merci für die Rezi 🙂

  • Reply Susanne November 30, 2017 at 11:20 am

    Bücher sind immer Geschmacksache. Mich hat es einfach nicht wirklich überzeugt.. Viele anderen aber schon, wenn man die Rezis auf Amazon so liest. 😉

  • Leave a Reply