Fantasy/Utopie Kinder- und Jugendbücher

Beautiful Liars, Band 1: Verbotene Gefühle

Januar 18, 2018

von Kathrine McGee

Handlung:

Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt – einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.

New York, 2118: Im höchsten Wolkenkratzer der Welt leben die Reichen oben und die Armen unten. Hinter der glänzenden Fassade des Towers verbirgt sich ein Netz aus Intrigen.

AVERYS Leben im luxuriösen obersten Stock des Towers könnte perfekt sein. Doch die verbotenen Gefühle zu ihrem Stiefbruder Atlas zerreißen sie mit jedem Tag ein bisschen mehr.

Ihre beste Freundin LEDA ist ehrgeizig und manipulativ. Kein Preis ist ihr zu hoch, um ihr Ziel zu erreichen. Selbst wenn das Ziel Atlas heißt.

It-Girl ERIS fällt tief, als sie in eines der unteren Stockwerke ziehen muss. Doch sie will die Fassade der reichen Erbin mit allen Mitteln aufrechterhalten.

WATT hat nicht viel Geld, aber er ist ein genialer Hacker. Als er in die tückische Welt der Schönen und Reichen gezogen wird, verliert er nicht nur sein Herz.

RYLIN jobbt als Dienstmädchen bei dem wohlhabenden Cord. Als er zu mehr als nur ihrem Arbeitgeber wird, holt Rylins dunkle Vergangenheit sie wieder ein.

Eine glamouröse Party in Averys Penthouse wird ihr aller Leben für immer verändern.
Einer von ihnen wird in den Tod stürzen.
Einer von ihnen wird zum Mörder werden.
Und sie alle werden in einem Netz aus Lügen gefangen sein.

Meine Gedanken zum Buch:

Bei diesem Buch habe ich ein wenig gebraucht, bis ich hineingefunden habe. Am Anfang werden zuerst alle Figuren, die für den Verlauf der Geschichte eine wichtige Rolle spielen, vorgestellt. Da musste ich tatsächlich ab und an noch einmal zurückblättern, weil ich mir nicht mehr sicher war, wer zu wem gehört.

Doch dann war ich mittendrin und die Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen. Manchmal fühlt sich die Welt für mich jetzt schon zu schnell und zu technisch an. Aber das ist nichts im Vergleich zum Leben in diesem Tower. Das Leben dort spielt im Jahre 2118 und was andere wahrscheinlich als fortschrittlich bezeichnen würden, finde ich eher erschreckend. Denn bei den Schönen und Reichen dort oben, ist alles automatisiert und sie können sogar per Blinzeln Nachrichten verschicken. Doch ich will hier nicht zu viel verraten. Ich wünsche mir nur, dass wir in der realen Welt einen bewussteren, vielleicht auch langsameren Weg wählen. Auch der starke Unterschied zwischen Arm und reich kommt deutlich zum Vorschein.

Mich faszinieren außerdem Autoren, die fantastische oder dystopische Romane schreiben. Denn um eine ganz eigene Welt zu kreieren, wie es McGee mit diesem Buch gelungen ist, braucht man schon eine ganz ausgeprägte Fantasie…

Besonders gut gefallen hat mir

diese eigene Welt, die die Autorin geschaffen hat, samt all ihren Figuren, die darin vorkommen.

Meine Lieblingsfigur aus dem Buch

ist Eris.

Weil

ich ihre Geschichte, ihre äußeren und inneren Konflikte sowie ihre Entwicklung besonders spannend finde.

Überrascht hat mich

das Ende. Mit diesem Ausgang habe ich tatsächlich nicht gerechnet.

So bin ich auf das Buch aufmerksam geworden:

Beim Schlendern durch die Stadt ist mir das Cover sofort ins Auge gesprungen und den Klappentext fand ich so ansprechend, dass ich es gerne lesen wollte…

Der zweite Teil erscheint übrigens im Herbst! Juhu!;)

Infos zum Buch:

Hardcover, 512 Seiten

Preis: 17,00 Euro

Verlag: Ravensburger

Erscheinungsdatum: 23. August 2017

Orginaltitel: The thousandth floor

ISBN: 978-3473401536

Infos zur Autorin:

Katharine McGee wuchs in Houston, Texas, auf. Sie studierte Englische und Französische Literatur in Princeton und absolvierte einen Master in Stanford. Danach arbeitete sie als Lektorin in New York und war an der Entwicklung von Erfolgsserien wie “Pretty Little Liars” und “The Vampire Diaries” beteiligt. In dieser Zeit entstand auch die Idee für ihr erstes Jugendbuch, “Beautiful Liars”.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Daniela Januar 18, 2018 at 2:48 pm

    Oh, das Buch klingt ja wirklich interessant. Das Cover spricht mich überhaupt nicht an aber die Geschichte, wie es vielleicht im Jahr 2118 sein könnte…. sehr spannend. Das könnte meine nächste Nachtdienstlektüre werden. Danke für den Tipp!

  • Reply Susanne Januar 18, 2018 at 7:22 pm

    Ich glaube, es könnte dir gefallen. 😉 Einen ähnlichen Geschmack haben wir ja. Viel Spaß beim Lesen…

  • Leave a Reply